Die graue Vorzeit

Die Geschichte der Gilde beginnt im Jahre 2002 mit der Veröffentlichung des MMORPG Dark Age of Camelot. Gegründet wurde die Gilde ursprünglich von Griechen, die sich den Namen Erben des Ares (Ares: griech. Kriegsgott) gaben. Die Gilde hatte Ihren Sitz in dem Reich Hibernia und spielte auf dem Server Avalon.

Mit wachsender Größe wurden die ersten Dinge eingeführt die eine Gilde auszeichnen. Es wurden die ersten größeren Events geplant und durchgeführt. Zeitgleich entstanden ein eigenes Forum und die erste eigene Homepage. Es bildete sich aus den Stammspielern eine nette Gemeinschaft, die jeden der Interesse daran zeigte mit offenen Armen empfing und aufnahm.

Mit zunehmendem Alter der Gilde zeichnete sich jedoch ab, dass die Gilde immer wieder unter den gleichen Problemen zu leiden hatte. Es mussten ein ums andere Mal der Austritt teilweise hervorragender Spieler verkraftet werden, die EdA nur als Sprungbrett gesehen haben um sich auszustatten und dann sich vermeintlich größeren Gilden anzuschließen. Es schien, dass bis auf wenige Leute kaum jemand bereit war etwas Eigenes aufzubauen und lieber die Gemeinschaft für Ihre Zwecke nutzten.

So kam es, dass Erben des Ares immer mit gewaltigen Schwankungen bei den Mitgliederzahlen zu kämpfen hatten. Mit dem Erscheinen des Addon New Frontiers, welches teilweise massive Änderungen des RvR Prinzips beinhaltete, begannen sich viele der Mitglieder nach einem neuen Spiel umzusehen.

World of Warcraft

Azshara

Gemeinsam wurde beschlossen auf das neue MMORPG World of Warcraft anzugehen. Anfang 2005 mit dem Release zog ein Großteil der Gilde auf den WoW Server Azshara um und gründeten dort den WoW-Ableger der Gilde Erben des Ares.

Von beginn an wurde versucht aus den Erfahrungen der letzten Jahre heraus behutsam und nur gezielt zu rekrutieren, um die Gemeinschaft zu erhalten und sich möglichst solche Rückschläge wie in DAOC zu ersparen. Gemeinsam wurden neue Ziele angestrebt, wie z.B. Der Besuch der damaligen Highend-Instanzen wie Molten Core. Auf Grund unserer selbst auferlegten Restriktion war klar, dass wir ein solches Unterfangen nicht alleine bewältigen konnten. Daher begannen wir uns nach einem geeigneten Bündnispartner umzusehen. Mit der Horde von Tirisfal begannen unsere ersten Erfahrungen in MC. Leider stellte sich schon nach relativ kurzer Zeit heraus, dass die Ansichten der Bündnispartner über eine Gestaltung des gemeinsamen Raids weit auseinander lagen. Schließlich beschlossen wir, das Bündnis zu verlassen und einen neuen Partner zu suchen. Dieser Partner wurde mit der Gilde Crimson Crusade gefunden.

Es folgte eine sehr gute Zeit für die Gilde. Scheinbar war diese Zeit jedoch für einige Mitglieder der Gilde nicht zufrieden stellend und es brach ein bitterer Streit mit den in DAOC verbliebenen Gildenmitgliedern aus. Leider riss dieser Streit sehr tiefe Wunden und einige der ältesten Mitglieder beschlossen sich von dem DAOC Zweig EdA`s zu trennen. Im September 2005 verließen sie die Gilde. Es wurde schlagartig klar, dass die Prinzipien der beiden Zweige sich weit auseinander entwickelt hatten. Durch die gemeinsam aufgebauten Erfolge und Freundschaften entschloss sich der Rest bis auf 2-3 Mitglieder die Gilde ebenfalls zu verlassen.

Schnell war klar, dass die gewachsene Gemeinschaft weiterhin zusammenbleiben wollte und es wurde beschlossen eine neue Gilde zu gründen. Um uns nicht vollständig von den gemeinsamen Wurzeln zu trennen und dennoch klarzumachen, dass wir inzwischen etwas Eigenständiges entwickelt hatten, wurde der Name exHeres (exheres: lat. Enterbt) gewählt. Das Symbol unseres Gildentabbards wurde von Payne unserem Gildenleiter ausgesucht: Eine goldene zweiköpfige Schlange auf schwarzem Grund. Sie wurde als Mahnmal gewählt um uns immer an die zuletzt in herrschenden Verhältnisse zu erinnern.

ExHeres erlebte eine schöne Zeit, wir traten dem Raidbündnis FortyComCouture bei, wo wir sehr erfolgreich den PvE Kontent meisterten und letzten Endes sogar in Naxxramas schnupperten.

Doch auch das Mahnmal konnte die Gilde nicht vor dem nächsten Tief Monate später bewahren. Viele Mitglieder verließen die World of Warcraft komplett, weil ihnen das Spiel nichts mehr gab, Andere wechselten in einer der großen Raid Gilden. Der Zuwachs an Spielern gestaltete sich leider auch schwierig und so schrumpfte die Gilde im Laufe der Zeit. Als dann der Gildenleiter selbst wechselte, zerfiel die Gilde ganz auf Azshara. Es gab eine so große Anwanderung, dass es für die Hinterbliebenen keine realistische Chance mehr gab, exHeres auf diesem Server noch einmal auf zubauen. So wurde die Gilde auf Azshara am 12.08.2006 geschlossen.

Aber das sollte nicht das Ende von exHeres sein. Einige entschlossen sich exheres auf einem neuem Server wieder von Grund auf neu auf zubauen. Die Werte die früher groß geschrieben worden sind, aber auf dem Weg in die High-End Instanzen verloren gegangen waren, wieder auf leben zu lassen und auf's Neue eine Gilde entstehen zu lassen, die trotz dem bestreben den High-End Kontent der World of Warcraft aus zuschöpfen, die wesentlichen Dinge nicht wieder irgendwo zwischen Molton Core und Blackwing Lair verliert.

Am 12.08.06 entstand so die Gilde exHeres auf dem Server Un'Goro. Wir werden versuchen das Kapitel Menschlichkeit in Kombination mit Erfolg im Endgame dort auf ein Neues auf zu schlagen.